In der Woche nach Pfingsten fahren wir in Fahrgemeinschaften in die Niederlande zum Gaastmeer.

Anreisetag ist Pfingstmontag. Ab etwa 17.00 Uhr können wir auf den Campingplatz. Die Abreise ist am folgenden Sonntag. Dies entspricht 6 Nächten.

In einer spannenden Woche wird euch auf Kieljollen (Typ: Poly-Valk) alles beigebracht, was das Seglerherz erfreut und die Prüfer und Prüferinnen sehen wollen. Auf jedem Ausbildungsboot wird euch ein erfahrener Ausbilder begleiten.

Der Motorteil wird auf einem Motorboot mit Radsteuerung und Innenbord-Dieselmotor ausgebildet. Zum Abschluss der Woche kommt ein DSV-Prüferteam vorbei und gibt nach bestandener Prüfung direkt die Segelscheine aus.

Im Rahmenprogramm wird fein und ausgiebig gegrillt, kleinere und größere Ausfahrten veranstaltet, sowie eine Spaß-Regatta und andere Faxen stattfinden, um die Woche zu einem runden Ereignis werden zu lassen. Es wird gebadet, Volleyball, Fußball oder irgendeine neu erfundene Sportart ausgeübt. Das alles in einem Umfeld mit netten Leuten, (meist) tollem Wetter und holländisch-friesischer Natur. Sofern das Wetter es ermöglicht werden wir von morgens bis abends auf dem Wasser sein und schnell werden sich die erlernten Fähigkeiten verfestigen. Insbesondere ab Mitte der Woche kommen zahlreiche weitere Mitglieder des Vereins und ehemalige SchülerInnen zur Gruppe hinzu. Teilweise mit eigenen Schiffen, die gerne auch besichtigt werden können.

 

Wir nutzen als Standort und zum Übernachten einen Campingplatz, der direkt am Hafen mit den Ausbildungsbooten liegt. Der Campingplatz ist klein und gemütlich und hat einfache aber saubere sanitäre Einrichtungen. Jeder bringt sich ein Zelt und Campingausrüstung mit. Bei Anreise mit Wohnwagen oder Wohnmobilen sind diese bitte rechtzeitig bei der Ausbildungskoordination anzumelden. Der Campingplatz bietet neben den Waschräumen auch eine große Scheune, die tagsüber genutzt werden kann zum Frühstücken oder Trocknen der Kleidung.
Zur Kühlung von Lebensmitteln und Getränken können kleine elektrische Kühlboxen mitgebracht und angeschlossen werden. Stromanschlüsse stehen zur Verfügung.
Sollte Camping für Euch überhaupt nicht in Frage kommen, so stehen ggf. auch noch 4-Personen Bungalows  zur Verfügung. Hier muss definitiv eine sehr zeitnahe Buchung in Eigeninitiative erfolgen.

Für die Verpflegung ist jeder für sich selbst verantwortlich. Jedoch ist die Gruppe bis dahin soweit zusammengewachsen, dass sich Koch- und Grillgemeinschaften leicht (meist von alleine) finden. Während der Segelausbildung wird mittags meist zusammen auf einer Insel gepicknickt.

Der kleine Ort Gaastmeer heißt genauso wie das Gewässer davor. Im Ort ist ein kleiner "Tante-Emma-Laden" für Lebensmittel des täglichen Bedarfs. Ein größerer Supermarkt und auch Geschäfte für Segelzubehör und Kleidung befinden sich in Heeg, etwa 4 km entfernt.


Wichtig ist für Euch die Anreiseadresse zum Campingplatz:

Camping Flapper
Jan Jelles Hofstrjitte 31
8611 JT Gaastmeer
Niederlande
Telefon: +31 6 57100528
Email: barbara@campingflapper.nl

© 2022 Studentische Segelvereinigung Wuppertal e.V.