Laudatio Detlef Pensel 2018

Eine Ausbildungsreise reichte Detlef Pensel von der Studentischen Seglervereinigung Wuppertal ein. Regelmäßig wird nach der SKS-Theorieausbildung ein Praxistörn auf der Ostsee durchgeführt. Neben Skipper Pensel kamen Dominik .Staudt und Thomas Klemmer an Bord der gecharterten „Jolly Molly, einer Hanse 370. Der 14-Tagetörn führte nach gründlicher Sicherheitseinweisung mit Verteilung der Notrollen von Flensburg über Middelfart, entlang an der Jütländischen Küste bis zur Insel Anholt als nördlichstem Punkt, wo wegen Starkwind ein Hafentag mit Inselbesichtigung eingelegt wurde. Der Rückweg führte zunächst mit einem 56-Meilen-Schlag bis Sejerö, dann nach Lohals auf Langeland und über Faaborg und Sonderburg zurück nach Flensburg.
Unterwegs und vor den Häfen wurden häufig Segelmanöver trainiert, weitere Ausbildungsschwerpunkte waren neben der Segelpraxis bei unterschiedlichen Wetterbedingungen, die Koppelnavigation über kurze Etmale, Vermittlung der Regeln guter Seemannschaft, das Verhalten im Seenotfall und in der Natur.
Ebenso Wetterbeobachtung und Auswertung von Wetterberichten für die Törnplanung, die am Beispiel der Etappe von Anholt nach Sejerö auch praktisch umgesetzt wurde. An 14 Fahrttagen wurden insgesamt 416 Seemeilen zurückgelegt, davon 270 oder 65 % unter Segeln. Je Segeitag waren das rund 30 Sm gesamt und 20 unter Segeln, wobei der Motoranteil zum großen Teil durch Schwachwindperioden verursacht wurde. Insgesamt eine erfolgreiche Ausbildungsfahrt, die mit der bestandenen SKS-Prüfung beim: DHH in Glücksburg endete.
Gratulation dazu und zum runden Törn in der westlichen Ostsee

©SEGLER-VERBAND NORDRHEIN-WESTFALEN

© 2019 Studentische Segelvereinigung Wuppertal e.V.